Willkommen

Tierärztliche Praxis für Chiropraktik

Dr. Maria Freiburger

Chiropraktik

Akuttherapie & Prävention

Kontakt

 

Dr. Maria Freiburger

Tierärztin

 

Telefon:

0162/ 242 93 11

 

Email:

info@mein-chiropraktik-tierarzt.de

 

Sprechzeiten:

Termine nach Vereinbarung

 

 

Einsatz-möglichkeiten

  • Chronische Probleme des Halte- und Bewegungsapparates
  • Akute Probleme, z.B. Verspannung und Steifheit, unspezifische Lahmheiten
  • Prophylaktische Behandlung zur Erhaltung der Gesundheit
  • Behandlung von alten Hunden und Pferden zur Gesunderhaltung
  • Erhaltung und Optimierung der Leistungsfähigkeit
  • Begleitende Behandlung bei chronischen Erkrankungen

Was ist Chiropraktik?

 

Chiropraktik ist eine manuelle Behandlungsmethode zur Gesunderhaltung sowie Behandlung von Bewegungsstörungen und deren Folgen.

 

Vor einer chiropraktischen Behandlung werden die komplette Wirbelsäule und die Gliedmaßen auf vorhandene Einschränkungen der Beweglichkeit ihrer einzelnen Gelenke untersucht. Wird bei der Untersuchung eine Bewegungseinschränkung (Blockade) diagnostiziert, wird das betroffene Gelenk gezielt chiropraktisch behandelt. Hierzu bringt der Chiropraktor das betroffene Gelenk behutsam an das Ende seiner eingeschränkten Beweglichkeit und setzt einen kurzen Impuls, den sogenannten "Thrust". Dieser wird sehr schnell und mit wenig Kraft ausgeübt, so dass das Gelenk niemals mehr bewegt wird, als es seine Natur zulässt. Das bedeutet, dass jede Blockade nur durch Impulse in direkter Gelenknähe (z.B. am Wirbelkörper) gelöst wird, damit die Behandlung so effektiv und gleichzeitig auch so sicher wie möglich wirken kann. Dadurch werden Blockaden der Wirbelsäulen- und Gliedmaßengelenke beseitigt. Des Weiteren werden die Nerven stimuliert, wodurch die Selbstheilungskräfte angeregt werden und ein ungestörter Informationsfluss zwischen Gehirn und inneren Organen gewährleistet wird. Denn Funktionsstörungen zwischen den Wirbeln führen nicht nur zu einer Einschränkung der Beweglichkeit, sondern auch zu Reizungen der austretenden Nervenfasern, die bis in die inneren Organe hineinreichen.

 

Die Chiropraktik ersetzt nicht die traditionelle Veterinärmedizin, bietet jedoch bei gestörter Funktion von Wirbelsäule und inneren Organen sowie bei vielen akuten und chronischen Schmerzzuständen mechanischen Ursprungs eine sinnvolle Erweiterung der schulmedizinischen Therapiemöglichkeiten.

Chiropraktik behandelt nicht Symptome sondern die Ursache

 

Chiropraktik für Pferde

 

Leistungsfähigkeit und Mobilität

 

Beim Pferd kann sich eine Blockade der Wirbelsäule in vielen Symptomen äußern. Das häufigste Symptom ist der Schmerz. Pferde mit Rückenschmerzen verhalten sich oder verweigern die Arbeit. Sattelzwang, Widerseitzlichkeiten beim Aufsteigen und Reiten, Kopfschlagen, Probleme bei Stellung Biegung sowie Probleme Last auf die Hinterhand aufzunehmen sind nur einige der Beispiele, die Hinweise auf eine Blockade geben können.

Chiropraktik für Hunde

 

Bewegungslust und Lebensfreude

 

Hunde können infolge einer Blockade der Wirbelsäule die verschiedensten Symptome entwickeln. Die am häufigsten vorkommenden sind Schmerzen, Fehlfunktionen, eine ungewöhnliche Haltung oder ein verändertes Gangbild. Durch Schonhaltung können weitere Probleme resultieren. Präventiv kann Chiropraktik bei Erkrankungen wie HD, ED, Spondylose uvm. helfen die physiologische Biomechanik zu erhalten und so Folgeerkankungen zu vermeiden.

Kinesiologisches Taping

 

Taping für Pferde

 

  • Anwendbar zur Unterstützung der chiropraktischen Behandlung
  • unter anderem bei:

- Muskel- und Sehnenbeschwerden

- Spat

- Gallen

- Kissing Spines

- Störungen des Lymphabflusses

- Blutergüssen

sowie zur unterstützenden Behandlung von Narben

 

Taping für Hunde

 

  • Anwendbar zur Unterstützung der chiropraktischen Behandlung
  • unter anderem bei:

- Muskel- und Sehnenbeschwerden

- Gelenkerkrankungen

- Spondylose

- Störungen des Lymphabflusses

- Blutergüssen

sowie zur unterstützenden Behandlung von Narben